Berlin : Ritter und Schokolade

Lanzen, Gaukler, Drachen bringt man eigentlich nicht unbedingt in Verbindung mit Eiern und Hasen. In den nächsten Tagen hat das Mittelalter aber sehr viel mit Ostern zu tun – denn gleich an fünf Orten in Berlin und Brandenburg wird das christliche Fest mit Ritterspielen, Mittelaltermarkt, Glauklerpossen und Schalmeienmusik gefeiert: Beim 22. Oster-Kloster-Fest in Chorin von Freitag bis Montag (9 und 18 Uhr), ist angeblich der „schönste lebende Drachen der Welt“ zu sehen (Infos unter Tel. 033334/ 42 92 92, www.spielwut.de). Auf der Burg Rabenstein im Hohen Fläming entbrennt von Freitag bis Montag jeweils um 12, 15 und 18 Uhr ein Kampf um die Jungfrau Rosemarie, deren Blut ewige Jugend garantieren soll (Eintritt 6-9 Euro, Infos: Tel. 033848-60221 oder www.burgrabenstein.de). Im Innenhof der Zitadelle Spandau schlagen Krieger längst vergangener Zeiten von Sonnabend bis Montag ihr Lager auf (jeweils 10 bis 20 Uhr) – mitsamt Pferden und Garküchen, Eintritt 5-9 Euro, Info: www.carnica-spectaculi.de). Dieselben Veranstalter haben auch ein „Osterspektakulum“ auf der Burg in Beeskow im Landkreis Oder-Spree organisiert, ebenfalls von Sonnabend bis Montag und mit „Fakir- und Feuer-Show“. Feuer spuckt gleichzeitig auch ein Drache im Strandbad Lübars, Am Freibad 9, (Sonnabend bis Montag, jeweils ab 10 Uhr, Eintritt 2-5 Euro, Info: www.cocolorus-diaboli.de). dma/ste.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben