Ritz-Carlton : Lebensmittelvergiftung im Luxushotel

Thunfisch-Pizza steht im Ritz-Carlton nicht auf der Speisekarte. Sie trotzdem zu bestellen ist nicht empfehlenswert. Das mussten vier kleine Gäste feststellen.

Im Nobelhotel Ritz-Carlton am Potsdamer Platz haben am Montagabend vier Geschwister eine Lebensmittelvergiftung erlitten. Laut Polizei mussten sie in ein Krankenhaus gebracht werden, konnten aber wenig später wieder entlassen werden. Mittlerweile sind die 2- bis 12-jährigen Kinder wieder vollkommen genesen.

Nach Angaben der Sprecherin des Ritz-Carlton hätten sie sich eine Thunfisch-Pizza gewünscht, die eigentlich nicht auf der Karte des Hotel-Restaurants steht. Da sie anschließend über „Unwohlsein“ klagten, hätten Hotelmitarbeiter einen Krankenwagen gerufen. Die Familie sei am Dienstag „wie geplant“ abgereist und werde in einigen Wochen wieder Gast in dem Hotel sein, betonte die Sprecherin. Sie bestätigte, dass eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung vorliege.

Eine Probe des Essens wurde nach Hotelangaben zur Untersuchung in ein Labor geschickt. Mit den Ergebnissen wird in einigen Tagen gerechnet. Außerdem wurde das Gesundheitsamt informiert. (ddp)

2 Kommentare

Neuester Kommentar