Berlin : Rock-Opas von „The Comets“ spielen in Berlin

-

Wenn Rockgrößen auf Reisen gehen, dann meistens stilecht – so wie die fünf Mitglieder der Band „Bill Haley’s Original Comets“. In zwei rosa-farbenen Cadillacs fuhren sie gestern Abend am Haus des Rundfunks in der Masurenallee vor. Hier spielten sie für einen Radiosender ein kurzes Konzert – als Auftakt zu ihrer Europa-Tournee.

„The Comets“ gelten als dienstälteste Rock’n’Roll-Band der Welt. Gemeinsam mit der Legende Bill Haley leiteten sie in den fünfziger Jahren ein neues Musikzeitalter ein. Zu ihren größten Hits gehören „See you later, alligator“ und „Rock around the clock“. Noch immer gehen sie regelmäßig auf Tournee. Zwar ohne Haley, der zu Beginn der achtziger Jahre starb. Aber drei der Band-Mitglieder stammen noch aus der Original-Besetzung. Der Jüngste von ihnen ist 73 Jahre alt, der Älteste 83 Jahre – während andere in diesem Alter längst die Tanzschuhe gegen gemütliche Puschen eingetauscht haben, denken die fünf Rock- Opas längst nicht ans Aufhören. Mehr als 200 Konzerte spielen sie pro Jahr in den USA.

Jetzt sind sie auch wieder in Deutschland unterwegs. Am heutigen Freitag startet ihre Konzert-Reise in Dessau, bis zum 18. März spielen sie dann in verschiedenen Hallen Europas. Am 3. März kommt die Band nach Berlin. Im Rahmen der neunten „Rock’n’Roll & Oldies“-Night treten „The Comets“ im Palais am Funkturm auf. Begleitet werden sie dabei unter anderem von „Firebirds“ und „The Cool Cats“. Karten gibt es bei allen VVK-Stellen in Berlin und Brandenburg. sop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben