Berlin : Rocker nach Streit im Rotlichtmilieu festgenommen

Handfester Ärger im Rotlichtmilieu: Ein Rocker der „Hells Angels“-Untergruppierung „Nomads“ soll in der Nacht zu Donnerstag einen 54-jährigen Touristen verprügelt haben, der zuvor mit einer 24-jährigen Prostituierten in Streit geraten war. Nach Mitteilung der Polizei ereignete sich der Vorfall in einem Haus in der Auguststraße in Mitte. Demnach soll der 54-jährige Geld von der Prostituierten zurückgefordert und sie des Diebstahls beschuldigt haben. Die Frau rief den 33-jährigen Rocker zu Hilfe, der mit drei Komplizen erschien und auf den 54-Jährigen unvermittelt einschlug. Der Täter konnte am Tatort festgenommen werden. Die Frau wurde in der Oranienburger Straße gestellt. Tags darauf warteten 13 Rocker demonstrativ vor dem Landeskriminalamt auf die Freilassung ihres Freundes. Sie hätten sich friedlich verhalten, sagte ein Polizeisprecher.

Erst am Dienstag hatte es vermutlich einen gewalttätigen Vorfall mit den Rockern gegeben. Insgesamt 15 Personen sollen auf einen Autofahrer in der Hochstädter Straße in Wedding eingeschlagen und dessen Wagen demoliert haben. Die Polizei wurde nach eigenen Angaben zwar gerufen, doch als sie am Tatort eintraf, waren Schläger und Opfer nicht mehr dort.sny

0 Kommentare

Neuester Kommentar