Berlin : Rocker schoss mit scharfer Waffe

Ein Mitglied der berüchtigten Rockergruppe „Bandidos“ hat in der Nacht zu Sonnabend in Weißensee mit seiner scharfen Waffe einen Schuss in die Luft abgegeben. Das Motiv ist unklar. Eine Zivilstreife nahm Heinz K. sofort fest. Die Beamten stellten bei dem Angetrunkenen neben einer 9-Millimeter-Pistole auch scharfe Munition und eine kleine Menge Haschisch sicher. Da es in der Vergangenheit mehrfach Schlägereien mit der linken Szene vor dem Clubhaus des Motorradclubs „Minotaurus“ in der Langhansstraße gegeben hat, behält die Polizei die wöchentlichen Treffen der Rocker am Freitagabend im Auge. K. wurde gestern dem Haftrichter vorgeführt, der 48-Jährige ist der Polizei bereits mehrere Dutzend Male aufgefallen, „quer durchs Strafgesetzbuch“, wie es bei der Polizei hieß. Im August 2006 waren bei einer Razzia im Clubhaus Messer und Schlagstöcke sichergestellt worden. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar