Berlin : Rollstühle haben Zubehörkataloge wie Autos – die besten Neuheiten

-

Auf der Berliner Messe „Reha fair“ wurden jüngst viele Hilfsmittel gezeigt, die Rollstuhlfahrern das Leben erleichtern. Die hier vorgestellten haben alle eine Krankenkassenzulassung.

Die Strandreifen . Eigentlich sind Rollstühle am Strand schwer zu manövrieren, weil sich die Reifen in den Sand graben. Die Firma Stricker hat jetzt ballonförmige Niederdruckreifen auf den Markt gebracht, die dem Rollstuhl eine breitere Auflage verschaffen. Er kann so auch auf feinem Sand nicht einsinken. Preis: ab 300 Euro. Über R&E Stricker GmbH, Klotzberg 64, 77815 Bühl/Baden, Telefon 07223/725 10, www.strickerhandbikes.de.

Der faltbare Elektrorollstuhl . Eine fast revolutionäre Neuerung. Hersteller ist die Firma Otto Bock. Bisher wogen elektrische Rollstühle um die 100 Kilo und waren schlecht zu transportieren. Der „A 200“ ist schnell zerlegbar und wiegt nur 66 Kilo. Ab 5500 Euro. Über Otto Bock Health Care GmbH, Max-Näder-Straße 15, 37115 Duderstadt, Tel. 05527/848 14 61, www.ottobock.de.

Der Rollstuhl, in dem man stehen kann . Im „Lifestand“ können auch Rollstuhlfahrer ihre Umgebung für längere Zeit im Stehen betrachten. Die Beine werden mit Riemen fixiert, vor dem Oberkörper befindet sich eine Haltestange. Mit Hilfe von Gasdruckzylindern und einer Hydraulik kann man sich aufrichten. Ab etwa 4500 Euro. Über LifeStand GmbH, Industriegebiet Greuel 20, 42897 Remscheid, Tel. 02191/66 66 44, www.lifestand.de.

Die Treppenhilfe . Mit der Treppensteighilfe „s-max“ können Rollstuhlfahrer Treppen schneller überwinden, und Helfer müssen weniger Kraft aufwenden. Das Gerät wird an der Rückseite des Rollstuhls befestigt. Der Helfer fasst die Griffe, kippt den Behinderten im Stuhl ein wenig nach hinten und kann ihn mit Hilfe der Transportrollen und eines eingebauten Elektromotors die Treppen hinaufziehen. Preis: ab etwa 5000 Euro. Über AAT Alber Antriebstechnik Gmbh, Postfach 10 05 60, 72426 Albstadt, Telefonnummer 07431/129 50, www.aat-gmbh.com.

Der Rollstuhl- Roller . Gibt’s schon länger. Zum Hinein- und Hinausfahren wird das Heck per Knopfdruck abgesenkt. Die Heckklappe dient als Rampe. Schafft 25 Stundenkilometer und bis zu 50 Kilometer. Inklusive Beleuchtung und Blinker, Hupe und Tacho. Preis: 10 072 Euro. Das Foto stammt aus dem Katalog. Über Robert Hoening Spezialfahrzeuge GmbH, an der Ulmer Straße 16/2, in 71229 Leonberg, Telefon 07152/ 979490. www.hoening.com.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben