Berlin : Rollstuhlfahrer in Baggersee ertrunken

Ein 80-jähriger Rollstuhlfahrer ist in Biesdorf Opfer eines tragischen Unglücks geworden. Die Leiche des Mannes wurde Dienstagfrüh von der Feuerwehr aus dem Biesdorfer Baggersee an der Brachfelder Straße geborgen, nachdem Passanten zunächst nur den Rollstuhl im Wasser gesehen und die Polizei alarmiert hatten.

Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass der Mann mit seinem elektrisch betriebenen Rollstuhl vom Uferweg abgerutscht und ins Wasser gerollt ist. Dort ist der Mann dann offenbar ertrunken. Er war am Montagabend von Verwandten als vermisst gemeldet worden. Im Einkaufsnetz des Rollstuhls befanden sich noch Lebensmittel, die er vermutlich am Montagabend gekauft hatte. Die Polizei stellte den Rollstuhl sicher.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Jedoch wurde gestern eine Straftat ebenso ausgeschlossen wie ein Suizid. Das Ergebnis der Obduktion lag gestern noch nicht vor. Dem Vernehmen nach soll der Mann Diabetiker gewesen sein. Möglicherweise ist er nach einem so genannten Zuckerschock ohnmächtig geworden und ins Wasser gerollt. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben