Berlin : Roma beenden Besetzung Innensenator empfing Flüchtlinge

-

Nach einem Gespräch mit Innensenator Ehrhart Körting (SPD) haben von Abschiebung bedrohte Roma ihre dreitägige Besetzung der Berliner PDSParteizentrale beendet. Der Senator habe ihnen gute Vorschläge gemacht, aber nichts Konkretes versprochen, sagte ein Sprecher der Roma-Gruppe „Amen acas kate“ nach dem Treffen am Mittwoch. „Wir müssen für unsere Rechte weiter kämpfen.“ Sie hofften immer noch auf eine humanitäre Lösung. Rund 30 Roma hatten am Montagvormittag die Besetzung der PDS-Zentrale mit der Forderung nach einem politischen Dialog und dem sofortigen Abschiebestopp nach Serbien begonnen. Das Gespräch mit der dreiköpfigen Roma-Delegation habe in einer sachlichen Atmosphäre stattgefunden, sagte die Sprecherin von Körting, Henrike Morgenstern, nach dem rund einstündigen Treffen. Der Senator wolle sich bei der bevor stehenden Innenminister-Konferenz (IMK) im Dezember für die so genannte „Altfallregelung“ für Roma und Sinti einsetzen. Demnach würden langjährig in Deutschland integrierte Familien nicht mehr abgeschoben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben