Berlin : Rosemarie Schmiederer: Rotweinschnitten

-

„Was ist das mit der Schokolade drauf?“, fragten die Kollegen von Rosemarie Schmiederer, als sie ihnen Rotweinschnitten mit ins Büro brachte. Und nach dem Kosten meinten sie, davon könne es ruhig mehr geben. „Ich habe das Rezept aus einem Heftchen, das es einmal beim Fleischer oder Bäcker gab“, sagt Rosemarie Schmiederer. Der Zettel wanderte in ihre 200 Rezepte starke Sammlung. In der Adventszeit backt sie etwa 15 verschiedene Plätzchensorten. Ihr Mann hilft, die kleine Tochter darf naschen.

Zutaten:

250g weiche Butter, 200g Zucker

1 P. Vanillezucker, 1 Prise Salz

5 Eier, 325g Mehl Type 550

4TL Backpulver, 2 TL Zimt, 2 EL Kakao

100g Schoko-Raspel Vollmilch

¼ Liter Rotwein

Für die Dekoration:

200g Vollmilch-Kuvertüre, 100g gehobelte Mandeln

100g Mandelsplitter, 50g gehackte Pistazien

50g echte Belegkirschen

Zubereitung:

Weiche Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Nach und nach die Eier zugeben. Mehl mit Backpulver, Zimt und Kakao unter den Teig ziehen. Zuletzt Schokoraspel und Rotwein unterrühren. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und im vorgeheizten Ofen bei 175 (Umluft 160) Grad 25 bis 30 Minuten hellbraun backen. Erkaltet auf ein Küchenhandtuch stürzen, Backpapier mit kalten Wasser bestreichen und ablösen. Gebäck wenden und mit der Kuvertüre überziehen. Etwas fest werden lassen und mit einem Messer Rauten markieren. Mit Mandeln, Pistazien und Belegkirschen verzieren. Kühl stellen.

Eine Tagesspiegel-Aktion, präsentiert von

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar