Berlin : Rosskur

-

Berlin lässt sich nur durch eine Rosskur retten. Als Erstes müssten Prioritäten gesetzt werden, welche Bereiche unbedingt gefördert werden müssen. Hierzu gehört auf alle Fälle die Bildung. Danach kommt die Beschaffung von Arbeitsplätzen. Es hilft nicht, dass Verwaltungen angesiedelt werden mit wenigen Arbeitsplätzen, sondern es müssen arbeitsintensive Plätze geschaffen werden. Wenn man davon ausgeht, dass ca. 500 000 Berliner (Arbeitslose, Rentner mit kleinen Einkommen und Sozialhilfeempfänger) das große Kulturangebot nicht nutzen können, sind die hohen Subventionen für die Kultur zurzeit nicht gerechtfertigt.

Klaus Marthiens, per E-Mail

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben