Berlin : Rostock-Fans randalierten am Zoo Polizei nahm 70 Krawallmacher fest

-

Etwa 80 FußballFans des Bundesligisten Hansa Rostock haben in der Nacht zu Sonnabend am Hardenbergplatz in Charlottenburg randaliert und Flaschen auf Polizeibeamte geworfen. 70 Fans hat hat die Polizei festgenommen. Gegen sie wurden Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und teilweise wegen Landfriedensbruch gestellt. Die Polizei hat Reizgas eingesetzt. „Ein Beamter bekam eine Flasche am Arm ab“, sagte ein Polizeisprecher. Die Randalierer hätten versucht, die McDonald’s-Filiale am Hardenbergplatz zu stürmen. Das sei ihnen aber nicht gelungen. Die Gruppe war per Regionalzug auf dem Weg zum Spiel ihrer Mannschaft bei Borussia Mönchengladbach. Beamte des Bundesgrenzschutzes (BGS) begleiteten sie. In Berlin mussten die Fans umsteigen und auf den Anschlusszug warten. „Während des Aufenthalts zogen die Fans durch die Bahnhofshalle und grölten ausländerfeindliche Parolen“, sagte BGS-Sprecher Michael Bayer. Als die Beamten den Bahnhof räumen wollten, seien sie von den Krawallmachern angegriffen worden. Die Randale habe sich dann auf den Hardenbergplatz verlagert, sagte Beyer. . tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben