Berlin : Rot-Grün – oder doch Rot-Rot?

-

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Ditmar Staffelt plädiert für eine rot-grüne Koalition. Er blickt auf Erfahrungen mit Rot-Grün im Bund, aber auch als SPD-Fraktionschef im Abgeordnetenhaus ab 1989 zurück. Damals regierte in Berlin Rot-Grün, Regierender Bürgermeister war Walter Momper. Ein solches Bündnis wäre jetzt „eine Koalition derer, die die Wahl gewonnen haben“, sagte Staffelt dem Tagesspiegel. Die Grünen hätten dazugelernt und könnten neue Anstöße geben.

Dem Ex-Regierungschef Walter Momper wäre eine Fortsetzung von Rot-Rot lieber. „Die Grünen waren schon 1989 sprunghaft und unzuverlässig, daran hat sich im Grunde nichts geändert.“ Auch die PDS sei koalitionsintern keineswegs pflegeleicht gewesen, habe sich aber stets an Abmachungen gehalten. Momper räumte aber ein, dass die PDS seit der Wahlniederlage „ tief verunsichert ist“. Das mache ein gemeinsames Weiterregieren schwierig. za

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben