Update

Rot-Schwarz in Berlin : Sandra Scheeres wird Bildungssenatorin

SPD und CDU geben ihre Senatoren bekannt. Vieles war im Vorfeld bekannt, aber einige Überraschungen sind beim neuen rot-schwarzen Personaltableau dabei.

von , , und
Klaus Wowereit und seine SPD-Senatoren (v. l.): Michael Müller (Verkehr und Umwelt), Dilek Kolat (Arbeit, Frauen, Integration), Sandra Scheeres (Bildung und Wissenschaft) und Ulrich Nußbaum (Finanzen).
Klaus Wowereit und seine SPD-Senatoren (v. l.): Michael Müller (Verkehr und Umwelt), Dilek Kolat (Arbeit, Frauen, Integration),...Foto: dpa

Der neue rot-schwarze Senat steht. SPD und CDU stellten am Montagabend ihr Personaltableau vor und zwei Frauen sorgten dabei für die größten Überraschungen. Neue Senatorin für Bildung und Wissenschaft wird Sandra Scheeres. Sie ist direkt gewählte Abgeordnete aus dem Wahlkreis Pankow Süd und Heinersdorf. Zurzeit ist die 41-Jährige jugend- und familienpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus. Die CDU wartete wiederum mit Sybille von Obernitz als Senatorin für Wirtschaft und Forschung auf. Die 49-Jährige ist studierte Volkswirtin und bislang Bereichsleiterin für Bildungspolitik und berufliche Bildung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). Sie ist parteilos.

Die CDU-Senatoren in Berlins neuer Landesregierung (v. l.): Michael Braun (Justiz), Sybille von Obernitz (Wirtschaft), Frank Henkel (Innenressort) und Mario Czaja (Gesundheit und Soziales).
Die CDU-Senatoren in Berlins neuer Landesregierung (v. l.): Michael Braun (Justiz), Sybille von Obernitz (Wirtschaft), Frank...Foto: promo

Klar sind auch die anderen Senatsposten. Für die SPD sind Dilek Kolat als Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Michael Müller bisher Fraktionsvorsitzender der Berliner SPD-Fraktion als Senator für Stadtentwicklung, Verkehr und Bau dabei. Der parteilose Ulrich Nußbaum bleibt Finanzsenator. Klaus Wowereit bleibt in Personalunion Regierender Bürgermeister und Kultursenator. Ihm steht weiterhin André Schmitz als Kulturstaatssekretär zur Seite. Neuer Chef der Senatskanzlei wird Björn Böhning, der bisher Leiter des Planungsstabs der Senatskanzlei war. Die CDU wiederum schickt neben Sybille von Obernitz den CDU-Landeschef Frank Henkel als Innensenator, Michael Braun als Justizsenator und Mario Czaja als Senator für Gesundheit und Soziales in die neue rot-schwarze Landesregierung. Am Donnerstag sollen nun alle Senatoren vereidigt werden.

Klaus Wowereit sagte vor der Berliner SPD-Fraktion, dass er sich freue, nun so viel Fachkompetenz in den Ressorts vorzufinden. Bis zuletzt war vor allem spekuliert worden, wer das Bildungsressort übernehmen werde. SPD-Landeschef Michael Müller hatte stets betont, dass eine SPD-Frau im neuen Senat nicht ausreiche. Sandra Scheeres gilt im Bildungsbereich bisher eher als unbeschriebenes Blatt. Die Diplom-Pädagogin ist seit 2006 Mitglied der Berliner SPD-Fraktion. Sonderlich bekannt über die Grenzen Pankows ist sie noch nicht: Auf Facebook hatte sie kurz nach Bekanntgabe ihres neuen Postens gerade einmal 32 Likes. Das dürfte sich nun wohl ändern. Wowereit lobt Scheeres als ausgezeichnete Jugendpolitikerin. In den kommenden Jahren soll sich die zweifache Mutter um die Bildungsförderung von der Kita bis zur Hochschule kümmern. "In allen Gebieten hat sie bereits ihre Kompetenz bewiesen", sagte Wowereit. Sie selbst zeigt sich laut der Nachrichtenagentur dapd erfreut über ihre Berufung. Die Trennung der Ressort Wissenschaft und Forschung, was auch von Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) kritisiert worden war, sei für sie kein Problem. „Ich werde mich um eine enge Zusammenarbeit bemühen“, sagte sie.

57 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben