Berlin : Rote Realos

Lars von Törne findet es konsequent[dass di]

Die Berliner PDS hat den Realitätstest bestanden. Viereinhalb Jahre Mitregieren haben der Parteibasis viel abverlangt. Die von Harald Wolf und der pragmatisch-jungen Parteispitze forcierte Politik der kleinen Schritte hat vor allem jenen Anhängern wehgetan, die von einer anderen Gesellschaft träumen. „Eine wirklich sozialistische Partei hat in einer bürgerlichen Regierung nichts zu suchen“, schrieb ein enttäuschter PDS-Wähler vor kurzem der parteinahen Zeitung „Neues Deutschland“. Der gestrige Parteitag hat gezeigt: Meinungen wie diese sind in der SED-Nachfolgepartei nicht mehr mehrheitsfähig. Die Delegierten haben sich für Realität statt Sozialismus entschieden. Sie haben in ihrer Mehrheit erkannt: Regierungsbeteiligung ist nicht alles, aber ohne Regierungsbeteiligung ist alles nichts. Nun hat die SPD die Wahl: Sie kann mit einem Partner weiterregieren, der sich dazu durchgerungen hat, die Realitäten anzuerkennen. Die Grünen hätten den Regierungs-Realitätstest erst noch vor sich.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben