Berlin : Rotes Kreuz: 300 Jugendliche ausgebildet

Das Deutsche Rote Kreuz hat in den letzten zwei Jahren 300 Berliner Jungen und Mädchen zu Schulsanitätern ausgebildet. In einem rund 20-stündigen Lehrgang lernten sie, mit Unfallfolgen und plötzlichen Erkrankungen in der Schule umzugehen.

Zur Ausbildung gehören die Ruhigstellung von Knochenbrüchen, die Wundversorgung, Blutstillung und die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Ein abschließendes Zertifikat bescheinigt den Jungen und Mädchen, dass sie bei Schul- und Sportfesten sowie in Pausen als Sanitäter eingesetzt werden können. An 28 Oberschulen bieten mittlerweile Teams im Bedarfsfall Erste Hilfe an. Die Ausbildung zum Schulsanitäter beginnt ab der 7. Klasse, Fortbildungskurse folgen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben