Berlin : Rudolph-Oberschule:Erhöhtes Unfallrisiko Schulleiterin: Dem Bezirk liegen

NAME

Steglitz-Zehlendorf. Undichte Dächer, marode Schultoiletten, bröckelnder Putz – trauriger Alltag in den Schulgebäuden des chronisch finanzschwachen Berlins. Diese Mängelliste wird von den Zuständen der Wilma-Rudolph-Oberschule, Am Hegewinkel 2a, in Steglitz-Zehlendorf noch übertroffen. Schulleiterin Frau Rathmann-Kannapin schlug jetzt in einem Brief an den Baustadtrat des Bezirks, Uwe Stäglin (SPD) Alarm. So sei „wegen des desolaten Zustandes der Fenster ( . . .) weder eine ausreichende Belüftung noch eine vorgesehene Evakuierung im Brandfall möglich. Ebenso fehlen bis auf den heutigen Tag Flucht- und Rettungspläne für Schüler und Lehrer“. Mitarbeiter sowohl der Unfallkasse Berlins, des Landesamtes für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit und des Arbeitsmedizinischen Vorsorgezentrums hätten bei Begehungen Mängelprotokolle erstellt, aus denen „eindeutig erhöhte Unfallrisiken“ hervorgingen. Nach Aussage der Schuldirektorin lägen dem Bezirksamt besagte Mängellisten seit Mai 1999 vor. Frank Thadeusz

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar