Rücktritt im Bezirksamt : Schulstadtrat in Mitte gibt auf

Schulstadtrat Ulrich Davids von der SPD hat jetzt seinen Rücktritt zum Jahresende erklärt. Er begründet ihn unter anderem damit, aufgrund des großen Spardrucks seine Politik nicht mehr umsetzen zu können.

von

Der Stadtrat für Jugend, Schule, Sport und Facility Management in Mitte, Ulrich Davids (SPD), hat seinen Rücktritt zum Jahresende erklärt. Angesichts des großen Spardrucks, dem der Bezirk Mitte ausgesetzt sei, „sehe ich keine hinreichende Möglichkeit mehr, meine Vorstellungen von Kinder-, Jugend- und Schulpolitik umzusetzen“, hieß es in einer Erklärung. Offenbar gab es aber auch Unstimmigkeiten im Bezirksamt unter der Leitung von Bezirksbürgermeister Christian Hanke (SPD), die bei Davids zu Unzufriedenheit geführt hatte. „Ich bin angetreten mit dem Anspruch, eine Politik des Miteinanders zu verfolgen“, hieß es weiter.

Die Grünen in Mitte bezeichnen den Rücktritt als „symptomatisch für Unkollegialität im Bezirksamt“. Zudem habe sich gezeigt, dass die Stadträte von SPD und CDU mit ihren Mammutressorts überfordert seien. Davids habe zuletzt wegen seiner intransparenten und widersprüchlichen schulischen Liegenschaftspolitik in der Kritik gestanden.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar