Rügen : Berliner Angler tot aufgefunden

Knapp vier Wochen nach einem Bootsunglück vor der Südküste der Ostseeinsel Rügen ist ein vermisster Angler aus Berlin jetzt tot aufgefunden worden.

Seedorf - Ein Sportbootführer entdeckte die Leiche des 52-Jährigen am Samstagnachmittag in einem Schilfgürtel bei Seedorf auf Rügen, wie die Polizei in Stralsund mitteilte. Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei handle es sich um den vermissten Berliner.

Der 52-Jährige war am 30. April gemeinsam mit einem Bekannten von der Insel Rügen auf dem Greifswalder Bodden unterwegs, als das Boot kenterte. Der 43-jährige Rügener konnte gerettet werden. Die Suche nach dem Berliner wurde nach mehreren Tagen erfolglos abgebrochen. Laut Polizei trug keiner der beiden Männer eine Rettungsweste, der 52-Jährige sei zudem Nichtschwimmer gewesen. Auf dem Gewässer wehte zum Unglückszeitpunkt ein starker Wind. Das kleine Boot mit einem 5-PS-Außenbordmotor war nach Polizeieinschätzung eigentlich für offenes Gewässer nicht geeignet. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar