Berlin : Runter kommen sie immer

Rein ins Wasser – als Taucher. Auch unter der Oberfläche gibt es in den Seen eine Menge zu sehen

Annette Kögel

Spaß auf dem Wasser – als Schwimmer oder Taucher, in Kanu oder Segeljolle, auf Wasserskiern oder dem Surfbrett: Auf jeder Sonderseite stellen wir ein maritimes Vergnügen in Berlin und Brandenburg vor.

Einmal abgetaucht, und man will immer wieder runter. So geht das Tauchsportfreunden. Zwar kann man hierzulande weder Papageienfische noch Rifflandschaften sehen. „Aber das Gefühl der Schwerelosigkeit ist toll“, sagt Manfred Demski vom Tauchsportverband Berlin. Auch in Lindow, an der Tauchbasis am Wutzsee. Oder im Gudelacksee. „Falls der Stechlinsee wegen Überfüllung geschlossen hat, bietet dieser See eine gute Gelegenheit für ein kleines Taucherchen“, schreibt ein Unterwasserfan mit dem Synonym „sporthirsch70“ im Internet.

Die gut 4000 im Verein organisierten Unterwasserfreunde in Berlin und Brandenburg gehen gern in Kies- und Stauseen – wegen der Sicht. In der Stadt ziehen sie den Neoprenanzug etwa am Flughafensee oder dem Glienicker See an. In Brandenburg gehören der Werbellinsee mit seinen Wracks und der Helenesee zu den beliebtesten Gewässern mit guter Infrastruktur für Taucher. Mehr als fünf, sechs Meter Sicht ist aber auch an sonnigsten Tagen nicht drin, manchmal weniger als ein Meter. „Deshalb müssen viele Leute, die ihren Tauchschein im Urlaub auf den Malediven gemacht haben, oft noch mal von vorne anfangen“, sagt Demski. In einem der 32 Berliner Vereine kostet der Schein um die 200 Euro, kommerzielle Anbieter verlangen ein wenig mehr. Im Laden „Tauchsportservice Potsdam“ befindet sich sogar ein Vier-Meter-Tauchturm für einen Schnuppertauchgang. Auch die meisten Tauchstationen an Seen teilen Maske und Schnorchel zum Ausprobieren aus. Und viele bleiben dann dabei wie Naturfreund Manfred Demski: „Sich hinhocken und beobachten, wie sich ein Hecht einen Fisch aus einem Schwarm herausgreift, ist schon irre.“

Tauchsportverband Berlin, M. Demski, Tel. 660 63 285. www.taucheninberlin.de. Infos zu Seen: www.tauchsportservice.de. Auch „Tropical Islands“ in Brand bieten Schnupperkurse: Infos: 035477 60 50 50. Tauchstation am Wutzsee, Hotel Kloster-

blick, Telefon 033933/8900.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar