Berlin : S-Bahn-Betrieb für 15 Jahre genehmigt

von

Berlin - Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) hat die zuletzt mehrfach nur befristet erteilte Betriebsgenehmigung für die S-Bahn jetzt auf die üblichen 15 Jahre verlängert. S-Bahn-Chef Peter Buchner wertet dies als Vertrauensbeweis für die Arbeit der neuen Geschäftsführung und der rund 3000 Mitarbeiter des Unternehmens. Zuvor habe das EBA die Situation bei der S-Bahn akribisch untersucht und anschließend bestätigt, dass das Unternehmen alle Maßnahmen ergriffen habe, um einen sicheren Eisenbahnbetrieb zu gewährleisten. Unter der im Sommer 2009 abgelösten alten Geschäftsführung war mehrfach gegen Auflagen des Eisenbahn-Bundesamtes verstoßen worden. Die auslaufende Betriebsgenehmigung war deshalb zunächst nur um ein Jahr und dann um drei Jahre verlängert worden. Sie wäre Ende 2013 ausgelaufen. 15 Jahre Laufzeit für die Genehmigung sind im Eisenbahnbereich üblich.

Ob die S-Bahn die nun erteilte Betriebsgenehmigung über die gesamten 15 Jahre nutzen kann, ist allerdings ungewiss. Der Senat hat den Betrieb auf dem Ring und den südöstlichen Zulaufstrecken ab Dezember 2017 ausgeschrieben. Die Stadtbahn und die Nord-Süd-Strecken sollen danach in den Wettbewerb gehen. Nur wenn sich die S-Bahn auch hier gegen Konkurrenten durchsetzt, darf sie weiter fahren. Klaus Kurpjuweit

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben