S-Bahn Entschuldigungspaket : Einzelfahrscheine werden am Wochenende zu Tagestickets

Am Wochenende startet die erste Entschädigungsrunde der Berliner S-Bahn an ihre Kunden. Im Laufe des Jahres wird es weitere Sonderaktionen geben, mit der sich die Bahn-Tochter für das Chaos im Winterverkehr entschuldigen will.

Diesmal wieder Kabeldiebstahl: Am Dienstagmorgen gab es wieder Verspätungen und Zugausfälle bei der Berliner S-Bahn. Vor allem der Osten Berlins war betroffen. Hier die entsprechende Mitteilung am Bahnhof Greifswalder Straße. Foto: Maik WertherWeitere Bilder anzeigen
Foto: Maik Werther
29.05.2012 07:23Diesmal wieder Kabeldiebstahl: Am Dienstagmorgen gab es wieder Verspätungen und Zugausfälle bei der Berliner S-Bahn. Vor allem der...

Ab dem Wochenende gelten Einzelfahrscheine für Straßenbahnen und Busse sowie U- und S-Bahnen als Tagesticket bis zum nächsten Morgen, 3.00 Uhr. Pro Tag muss ein Fahrschein gelöst werden.
Mit dem 38,5 Millionen Euro umfassenden Paket will sich die S-Bahn Berlin GmbH für die auch in diesem Winter fortdauernde Krise entschuldigen. Fahrgastverbände, Parteien, aber auch der Berliner Senat hatten das Angebot als unzureichend bezeichnet. Sie fordern vor allem für Stammkunden und Abokarteninhaber zwei Monate Freifahrt. Ihnen soll laut Deutscher Bahn 2011 ein Monat Freifahrt gewährt werden.
Die Einzelticketlösung erstreckt sich auf alle vier Februar-Wochenenden. Auch am 5. Juni soll die Regelung gelten. Als Tageskarten geeignet sind auch Abschnitte der 4er-Karte und das Einzelticket für Fahrräder. Gültig sind die Fahrscheine in allen Tarifbereichen. Die Bahn weist allerdings darauf hin, dass die Einzeltickets auch den jeweiligen Tarifzonen entsprechen müssen.
Pauschale Fahrten in allen Zonen gibt es nicht.
Die Entschädigungsregelung 2011 folgt „Entschuldigungspaketen“ im Jahr 2010 und 2009. (dapd)

9 Kommentare

Neuester Kommentar