Berlin : S-Bahn ohne Strom und Fahrer

Mehrere Pannen behinderten am Freitag den Betrieb bei der S-Bahn massiv. Vor allem Fahrgäste Richtung Wannsee und Potsdam litten am Nachmittag. Nach einem Stromausfall in Grunewald konnten ab 13.20 Uhr zwischen Charlottenburg und Nikolassee keine Züge mehr fahren. Als dieser Schaden behoben schien, gab es anschließend eine Panne im dortigen Stellwerk. Fahrgäste wurden gebeten, über die Ringbahn und die Wannseebahn auszuweichen; die Fahrzeiten verlängerten sich deutlich. Erst ab 15.30 rollte die S7 wieder, wenn auch unregelmäßig.Die parallel verlaufende Regionalbahn ist bekanntlich wegen Bauarbeiten dieses Jahr gesperrt. Schon die planmäßig im 10-Minuten-Takt nach Potsdam fahrenden Züge der S7 sind sehr voll. Zudem gab es eine Weichenstörung in Friedrichshagen. Da die Strecke von Ostkreuz bis Köpenick wegen Bauarbeiten bis Montag gesperrt ist, wurde der Schienenersatzverkehr bis Friedrichshagen verlängert. Wegen Fahrermangels fuhr die S-Bahn-Linie 45 verkürzt und nur alle 40 Minuten. Zudem fielen auf der S5 Fahrten aus. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar