Berlin : S-Bahn-Surfen: Todesfall in Treptow

Ein 18-jähriger Mann ist in der Nacht zu Sonntag in Treptow beim so genannten S-Bahn-Surfen ums Leben gekommen. Er wurde schwer verletzt in der Nähe des S-Bahnhofes Adlershof auf den Gleisen gefunden und starb auf dem Weg ins Krankenhaus, teilte die Polizei am Wochenende weiter mit.

Nach Angaben seines Bruders hatte der 18-Jährige während der Fahrt die Tür geöffnet und sich aus dem Wagen gelehnt. Die Türen sind zwar gesichert, lassen sich aber mit Gewalt aufdrücken. Der 18-Jährige prallte beim Hinauslehnen gegen einen Signalmast, der dicht am Gleis stand, und fiel aus dem Zug. Der S-Bahn- und Fernbahnverkehr war auf diesem Abschnitt für etwa 45 Minuten unterbrochen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben