Berlin : S-Bahner auf seinem Stuhl verstorben

Birkenwerder - Auf der S-Bahn-Strecke der S1 und S8 sowie auf den Regionalbahnen im Norden hat es am Montag große Einschränkungen gegeben. In einem Bahn-Stellwerk in Birkenwerder war ein Fahrdienstleiter gestorben. Er saß leblos auf seinem Stuhl. Laut Polizei gibt es keinen Hinweis für ein Verbrechen. Wie die Polizei im Landkreis Oberhavel mitteilte, seien die Beamten gegen 16 Uhr informiert worden, dass sich ein 54-jähriger Fahrdienstleiter im Stellwerk in Birkenwerder länger nicht mehr meldete. Die Beamten fanden dann den Mann. Wiederbelebungsversuche eines Notarztes halfen nichts. Die S-Bahn-Linien S1 und S8 sowie die Regionalbahnlinien RE 5, RB 12 und RB 20 zwischen Gesundbrunnen/Lichtenberg/Hennigsdorf und Oranienburg waren unterbrochen. Die Einschränkungen dauerten bis kurz nach 20 Uhr. Dank umgesetzten Personals gab es Schienenersatzverkehr, ohne BVG-Hilfe. Fahrgäste klagten über mangelnde Informationen. Nach einer Stunde war Ersatz für den Fahrdienstleiter da, die Polizei habe das Stellwerk aber erst nach etwa drei Stunden freigegeben. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben