Berlin : S-Bahnhof auf – nach 64 Jahren

An der Julius-Leber-Brücke halten wieder Züge

Klaus Kurpjuweit

Der Bahnhof wurde 1944 kriegsbedingt geschlossen, und vor mehr als 20 Jahren beschloss der damalige Senat, ihn wieder aufzubauen. Gestern war es dann so weit: Am neuen S-Bahnhof Julius-Leber-Brücke an der Wannseebahn in Schöneberg hielten zum ersten Mal Züge – mitten in einer Baustelle. Denn trotz der langen Planungszeit ist die Station noch immer nicht fertig. Auf Aufzüge und den Zugang von der nördlichen Brückenseite müssen die Fahrgäste weiter warten – mindestens bis Jahresende. Rollstuhlfahrer können die Station solange nicht nutzen. Baustart für den Bahnhof war bereits im November 2006. Gekostet hat die 166. Station der Berliner S-Bahn 6,4 Millionen Euro, bezahlt zum größten Teil vom Senat.

Obwohl der Bahnhof Julius-Leber-Brücke, der einst Kolonnenstraße hieß, mit prognostizierten 17 000 Fahrgästen pro Tag zu den wichtigsten im Netz gehören soll, haben sich die Verantwortlichen lange schwergetan, ihn bauen zu lassen. Mehrfache Planungsänderungen und Finanzierungsprobleme hatten den Bau immer wieder verzögert. Entstanden ist jetzt ein schmuckloser Zweckbau. Für ein Dach über den Bahnsteigen hat das Geld nicht gereicht, lediglich jeweils zwei Wartehäuschen bieten bei Regen Schutz.

In den 80er Jahren war alles noch großzügiger geplant. Damals sollte auch die Strecke Richtung Lichtenrade verlegt werden und wie die Wannseebahn zum geplanten Bahnhof Kolonnenstraße führen. Aus diesen Plänen wurde jedoch nichts. Weil die Arbeiten auf der nördlichen Brückenseite nicht abgeschlossen sind, können dort auch BVG-Busse noch nicht halten. Die BVG ändert deshalb einfach den Namen der bestehenden Haltestelle Czeminskistraße vorübergehend in Julius-Leber-Brücke.

Trotz des Schneckentempos ist der Berliner Bahn-Chef Ingulf Leuschel überzeugt, bald auf 170 Stationen zu kommen. In Bau ist aber nur die für den Flughafen BBI in Schönefeld. Weitere konkrete Pläne gibt es nicht. Klaus Kurpjuweit

0 Kommentare

Neuester Kommentar