Berlin : Säbeltanz in der Mendelssohn-Remise

Thomas Lackmann

Der tröstliche Satz, das Leben sei nur ein Spiel, wirkt frustrierend, sobald die Akteure ihr Spiel bluternst nehmen. Aber ohne Leidenschaft macht Spielen keinen Spaß, verbissen freilich erst recht nicht. Ein Seiltanz also: Die Rede ist, natürlich, von der Musik. Weil es schön ist, coole Alternativen zu haben, sobald unsere erhitzte Nation sich zum patriotischen Schulterschluss formiert, hat die Bürgerinitiative Geschichtsforum Jägerstraße e.V., an der sich der Autor dieser Zeilen beteiligt, zu den Berliner WM-Spieltagen unter dem Titel „No Sports!“ Mittagskonzerte organisiert, die Studenten der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ bestreiten. Der Oasen-Ort dafür ist ein stimmungsvolles Ziegelgewölbe mit Granitsäulen in Berlin-Mitte, nahe dem Gendarmenmarkt: die Mendelssohn-Remise Jägerstraße 51. Morgen spielt dort ein Streichquartett Mozart und Mendelssohn Bartholdy; jede Assoziation zu Mannschaften des Tages ist zufällig. Am Donnerstag (15. Juni) spielt ein Klaviertrio Dvoraks Dumky-Trio und Chatschaturjans „Säbeltanz“. Messer raus? Am 20. Juni tritt ein Saxofonquartett mit Glasunow und Ligety an, am 23. Juni ein Klarinettentrio mit J.S. Bach, Händel, Beethoven, Boufil, Mozart und Denissov. Am 30. Juni erklingt ein dramatisches Stück, das uns bewegend deutsch anmutet, ein Kampf oder, wer weiß das, ein Abschied: Schuberts „Forellenquintett“. Am 9. Juli findet das Endspiel statt, hier erfahren Sie bereits die Besetzung: Klarinette, Cello, Klavier mit Brahms’ op. 114, Merkus Trio „Astrozioni“ und Beethovens „Gassenhauertrio“. Beginn: jeweils 13 Uhr. Eintritt frei. Das Konzert dauert 45 Minuten. Danach dürfen wir, zur andern Halbzeit, zurück ins so genannte Leben, Büro oder Stadion. War Churchills Gesundheitsrezept („No Sports!“) wirklich ironisch gemeint? Ernst ist das Leben, heiter die Musik – und umgekehrt.

Mittagskonzerte am 13., 15., 20., 23., 30. Juni und am 9. Juli in der Mendelssohn- Remise Jägerstraße. 51 . Jeweils 13 Uhr. Info: (0175) 6404778 (12 bis 19 Uhr).

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar