Berlin : Säugling offenbar vom Vater misshandelt

-

Wieder steht ein Vater unter dem dringenden Verdacht, seine zwei Monate alte Tochter misshandelt zu haben. Das Kind war am Freitagabend schwer verletzt und verdreckt von der Feuerwehr in ein Krankenhaus gebracht worden. Gegen den 42-Jährigen aus Weißensee erging Haftbefehl, er weist den Vorwurf zurück.

Die Feuerwehr war von der 35 Jahre alten Mutter alarmiert worden. Unter anderem wurde bei dem Kind eine Schädelverletzung festgestellt. Nach Polizeiangaben erklärte der Vater, dass ihm das Mädchen aus dem Arm ins Kinderbett gefallen sei und nun nicht aufhöre zu schreien. Die Verletzungen konnten nach Auskunft der Ärzte aber nicht mit Unfall oder Sturz erklärt werden. Sie mussten durch zwei Gewalteinwirkungen auf den Schädel entstanden sein. Akute Lebensgefahr besteht nicht, Komplikationen können nicht ausgeschlossen werden. Zunächst waren am Sonnabend Vater und Mutter festgenommen worden, beide sind der Polizei bekannt. Da die Vernehmungen ergaben, dass die Mutter zum Tatzeitpunkt nicht in der Wohnung war, kam sie frei. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar