Berlin : Sammlerstück

Montblanc ohne Tinte

-

Für den Kunstsammler war das wohl das größtmögliche Lob. Bei der gestrigen Verleihung des „Montblanc de la Culture Arts Patronage Award“ ehrte der Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin, PeterKlaus Schuster , den Preisträger Klaus Naumann mit den Worten: „Sie sind eines der besten Stücke in unserer Sammlung.“ Der Sammler, Kunsthändler und Ostasien-Experte Naumann erhielt den Preis, der von internationalen Jurymitgliedern wie Sir Simon Rattle vergeben wird, für seine Unterstützung des Museums für Ostasiatische Kunst, dem er einen Großteil seiner Sammlung chinesischer und japanischer Kunst vermacht hatte. Richard von Weizsäcker sprach von einer „überwältigenden Großzügigkeit“ Naumanns, der den Berlinern asiatische Kunst nahe bringe. Bei der Feier im China Club im Adlon-Palais gratulierten auch Schauspielerin Rosalind Baffoe-Neef und Jurymitglied Thomas Heinze . Als Naumann jedoch seinen Preis, einen gold-schwarzen Füllfederhalter, ausprobieren wollte, musste Lord Douro , Vorsitzender der Montblanc Kulturstiftung, passen: Tinte gab es zum Preis nicht dazu. ana

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben