Berlin : Sanfte Landung

Leonardo DiCaprio und Cate Blanchett präsentierten ihren neuen Film „Aviator“

-

Sie strahlten und schüttelten Hände, gaben Autogramme und posierten geduldig mit ihren Fans für Erinnerungsfotos. Als Leonardo DiCaprio und Cate Blanchett am Freitagabend über den roten Teppich zur Deutschlandpremiere ihres neuen Films „Aviator“ (Flieger) schritten, kamen die Verehrer der beiden HollywoodStars auf ihre Kosten. Und zwischendurch plauderte DiCaprio mit den Zaungästen ein paar Sätze in fast fehlerfreiem Deutsch. Kein Wunder, denn er hat eine deutsche Großmutter, die ihn gestern auch zur Premiere begleitete.

Mit einer Auszeichnung als Ritter der Ehrenlegion, die DiCaprio zuvor in Paris bekommen hatte, konnte Berlin zwar nicht aufwarten. Aber die Filmbewertungsstelle in Wiesbaden schaffte doch einen gewissen Ausgleich, als sie seinem neuen Film kurz vor der Premiere das Prädikat „besonders wertvoll“ verlieh.

Den Roten Teppich hatten die Veranstalter diesmal vor dem historischen Kino „Delphi“ an der Kantstraße ausrollen lassen. Ein passender Ort. Schließlich spielt der neue Film in den 20er bis 40er Jahren des letzten Jahrhunderts und behandelt das Leben des Flug- und Filmpioniers Howard Hughes. Kinostart ist am 20. Januar. Neben DiCaprio und Blanchett schritten viele mehr oder weniger prominente Gäste über den Teppich, darunter die Komödianten Marcus Profitlich und Ingrid Einfeld oder die Schauspieler Florian Lukas und Anouschka Renzi. oew/lvt

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar