Berlin : Sarrazins Wechsel zur Bundesbank ist jetzt amtlich

Der Bundesrat hat am Freitag der Berufung Thilo Sarrazins in den Vorstand der Deutschen Bundesbank in Frankfurt zugestimmt. Der Berliner Finanzsenator war von den Ländern Berlin und Brandenburg vorgeschlagen worden. Sarrazin, der sein Amt in Berlin im Januar 2002 angetreten hatte, will nun zum 1. Mai 2009 nach Frankfurt am Main wechseln. Er folgt auf das Vorstandsmitglied Hans Reckers. Zuvor muss Sarrazin in Berlin noch einen Nachtragshaushalt erarbeiten und durch das Abgeordnetenhaus bringen. Sein Nachfolger soll der Bremer Unternehmer und Rechtsanwalt Ulrich Nußbaum werden. Nußbaum war vom Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit im Februar vorgestellt worden. Erfahrung in der Politik hat Nußbaum als Bremer Senator für Finanzen von 2003 bis 2007 gesammelt. Dort fiel er, anders als Sarrazin in Berlin, nicht als entschiedener Sanierer auf. wvb.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar