Gemeinsame Sache in Marzahn-Hellersdorf 2014 : Viel Idylle zwischen der Platte

Der Aktionstag Saubere Sache hat begonnen. Sehen Sie hier, wie die Bürger aus Marzahn-Hellersdorf ihren Bezirk aufräumen. Aus dem Naturschutzgebiet "Am Beerenpfuhl" fahren Schubkarren voller Abfall.

von
In Hellersdorf ist man sich einig: Müll gehört nicht ins Naturschutzgebiet
In Hellersdorf ist man sich einig: Müll gehört nicht ins NaturschutzgebietFoto: Claus-Dieter Steyer

Im Handumdrehen hatten gut 20 Jugendliche fünf Schubkarren voller Müll aus dem Naturschutzgebiet „Am Beerenpfuhl“ in Hellersdorf beladen. Sie stammten fast alle aus dem Verein „Die Arche“, der im Viertel jeden Tag viele Programme anbietet. „Die meisten Papp- und Papierteller stammen wohl von uns selbst“, räumten die Müllsammler ein. „Sie sind irgendwann über die Mauer geflogen. Aber das wird wohl ab jetzt nicht mehr vorkommen.“ Außerdem zogen sie mit vereinten Kräften alte Zäune aus der Erde. An anderen Stellen fanden sie weggeworfene Dachziegel und andere Bauschuttabfälle. Am Abend wurde die Ausbeute der insgesamt drei Gruppen genau vermessen, um den Sieger der Aktion zu ermitteln. Für den gab es dann einen kleinen Preis. Da nicht alle Teilnehmer in Arbeitssachen erschienen waren, wurden kurzerhand Müllsäcke so zurechtgeschnitten, dass sie als Schutzumhang taugten. Schon aus diesem Grund kam der Spaß nicht zu kurz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben