Update

Saubere Sache in Tempelhof-Schöneberg : Unterhosen und Schornsteinfeger auf Abwegen

Unglaubliche Funde in der Ebersstraße, verzweifelte Paare im Nickelmann-Brunnen und bunte Bänke für Friedenau - auch die Schöneberger und Tempelhofer haben an diesem Wochenende ihre Kieze verschönert.

von , , und Chantal Willers
Mit ihren kleinen Besen haben die Kinder der 27 Helfer am Grazer Platz in Friedenau großen Spaß.
Mit ihren kleinen Besen haben die Kinder der 27 Helfer am Grazer Platz in Friedenau großen Spaß.Foto: Chantal Willers

Grazer Platz, Friedenau

Wie ein Weihnachtsmann lässig seinen Beutel, trägt Markus Wolbrandt den letzten blauen Müllsack lässig über die Schulter geworfen zum Sammelpunkt. Geschenke sind da zwar nicht drin, doch auch mit den kleinen Besen im Miniformat scheinen die Kinder der 27 Helfer auf dem Grazer Platz genug Spaß zu haben.

Mehr sind nicht gekommen, obwohl genug Anwohner entspannt bei einem Spaziergang oder mit dem Hund an der Leine an ihnen vorbeigeschlendert seien. Die Frage „Für wen soll ich denn hier sauber machen?“ kann Markus Wolbrandt nicht mehr hören. Denn anscheinend ist die Antwort „Für die Allgemeinheit!“ für viele Anwohner auch kein allzu überzeugendes Argument.

Gemeinsame Sache 2013
Geschafft. Christine Thumm (links), Gründerin der Initiative "Serve the city", freut sich mit einer Freiwilligen über den gesammelten Müll. Wie tausende andere Freiwillige haben die beiden Frauen für unsere Aktion "Saubere Sache" selbst angepackt. An mehr als 180 Orten in der gesamten Stadt haben Bürgerinnen und Bürger die Stadt geputzt und verschönert. Wir waren fast überall dabei und haben für Sie fotografiert. Einen Überblick über alle Aktionen finden Sie hier.Weitere Bilder anzeigen
1 von 222Foto: Bettina Malter
15.09.2013 12:32Geschafft. Christine Thumm (links), Gründerin der Initiative "Serve the city", freut sich mit einer Freiwilligen über den...

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben