Berlin : Schalten und walten

-

VON TAG ZU TAG

Andreas Conrad über

den ausgefallensten Tag von Berlin

Für den Verein zur Förderung höherer Bildung und Erwerbsfähigkeit des weiblichen Geschlechts – heute als Lette-Verein bekannt – war der 29. Februar 1928 ein Tag der Ehre: König Amanullah von Afghanistan kam zu Besuch. Für Reichsernährungsminister Martin Schiele war der Tag nicht so schön: Er musste im Reichstag sein Notprogramm für die Landwirtschaft erläutern. Ein Datum für Glanz und Elend gleichermaßen, damals war solches Auf und Ab in 24 Stunden ganz normal. Historisch spektakulär aber war der 29. Februar, überblickt man die Jahrhunderte, nur selten. Die Chronik verzeichnet als erstes Ereignis das nicht sehr aufregende königliche Dekret, das im Jahr 1706 den Bau einer Walkmühle verfügte. 1888 wird in Springe bei Hannover Herbert Ihering geboren, später Dramaturg am Deutschen Theater und Kritiker. Und 1924 bekommt Boxer Hans Breitensträter im Sportpalast mächtig was auf die Nase. Für ihn ein unvergesslicher Tag.

Berliner Ereignisse am 29. Februar:

www.luise-berlin.de/kalender/Tag/feb29

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben