Berlin : Scharfe Nudeln

Bernd Matthies

staunt über die mutige Speisekarte im Abgeordnetenhaus Unser Landesparlament ist zum Arbeiten da. Harte Rededuelle, endlose Ausschusssitzungen, Protokolle von der Genauigkeit einer Funkuhr. Das gehört sich so – gibt aber der ganzen Veranstaltung einen unsinnlichen Anstrich, der die Demokratie zwar seriös, aber doch unattraktiv aussehen lässt.

Dagegen gibt es Mittel, doch wir hätten nie an ein so drastisches zu denken gewagt, wie es gegenwärtig in der Kantine des Abgeordnetenhauses zum Einsatz kommt: „Erotic Food“. Schon die ganze Woche wurden die Parlamentarier mit Gemüsecurry („Power für die Liebe“) oder scharfen Nudeln („Wie der Name schon sagt“) erhitzt; heute ist Freitag, und alles drängt dem Höhepunkt entgegen: Es gibt Penne mit Entenbrust „für das Liebeswochenende“. Vier Euro.

Was mag da gerade in unseren Volksvertretern vorgehen? Fallen jetzt die Fraktionsschranken, werden die Krawatten gelöst, rufen die Hormone zum Hammelsprung ? Immerhin: Plenarsitzung ist erst nächsten Donnerstag. Bis dahin dürften die kantinenbedingten Wallungen abgeklungen sein. Denn die Frage „Liebst du mich?“ gehört sicher nicht in eine würdevolle Fragestunde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben