Berlin : Schilder gegen „wilden“ Automarkt

-

Der illegale Autohandel an der Clayallee nahe dem Wilmersdorfer Roseneck wird jetzt auch mit Hinweisschildern bekämpft. Wer seinen Wagen dort anbiete, könne sich nicht mehr auf Unwissenheit über die Rechtslage berufen, sagte Baustadtrat KlausDieter Gröhler (CDU). Bisher mussten Privatleute 100 bis 150 Euro Bußgeld zahlen. Nun gelten die Verstöße als „vorsätzlich“ und sollen 300 bis 400 Euro kosten. Professionellen Händlern drohen Beträge bis zu 10 000 Euro. Anwohner ärgern sich seit Jahren über den „wilden“ Automarkt am Straßenrand. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar