Berlin : Schilder schrecken nicht ab

NAME

Nur geringfügige Verbesserungen haben sich bisher durch die Sperrung eines Abschnitts der Rosenthaler Straße beim Hackeschen Markt ergeben. Der Versuch läuft noch bis Ende September. Untersucht wird hier, ob „einschränkende Maßnahmen“, zu denen eine Sperrung gehört, den Durchgangsverkehr insgesamt verringern. Der Anfang August begonnene Test blieb zunächst völlig wirkungslos, weil sich die Behörden darauf beschränkt hatten, lediglich Schilder mit dem Hinweis auf das Durchfahrverbot anzubringen. Die waren von den meisten Autofahrern ignoriert worden. Erst als auch zusätzliche Barrieren errichtet worden waren und seit die Polizei kontrolliert, ging der Verkehr etwas zurück. Liefer- und Anliegerverkehr ist ohnehin weiter zugelassen. Auch Straßenbahnen und Radfahrer können wie Taxis uneingeschränkt durch die Rosenthaler Straße fahren. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar