Berlin : Schinkels Bauten in zwei Bänden

Michael Zajonz

Bücher über Karl Friedrich Schinkel, den großen preußischen Baumeister des 19. Jahrhunderts, zählt man nach Metern. Jetzt ist ein uneingeschränkt nützlicher Doppelband hinzugekommen: ein Führer zu seinen Bauten. Erstaunlich, dass zuvor niemand auf die Idee gekommen ist. Als dezidiertes Berlin-Buch lässt sich der erste Band bezeichnen. Er behandelt alle erhaltenen Bauten des Meisters in Berlin und Potsdam. Band II ist Schinkels Werken in den Provinzen gewidmet. Klar, dass sich die Texte bei einem Sammelwerk mit 16 Autoren unterschiedlich gut lesen. Informativ sind sie alle, oft kritisch. Beispiel Bauakademie: Schinkels abgerissenes Hauptwerk ist das einzige behandelte Gebäude, das derzeit nicht existiert. Zum Haupttext Fritz Neumeyers gesellen sich Statements des Kunsthistorikers Adrian von Buttlar und des Architekten Hans Kollhoff über das Für und Wider der geplanten Rekonstruktion. Ein echtes Handbuch.

— Karl Friedrich Schinkel: Führer zu seinen Bauten. Band I: Berlin und Potsdam; Band II: Aachen bis Sankt Petersburg.

Deutscher Kunstverlag, München und Berlin. Zusammen 400 S., 29,90 Euro.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar