Berlin : Schlägerei: Zwei BVG-Angestellte verletzt

fan

Zwei Angestellte der BVG sind am Donnerstag abend bei einer Auseinandersetzung mit einer Gruppe junger Männer verletzt worden. Nach Informationen des Tagesspiegels sollen die Angreifer, mutmaßlich arabischer Herkunft, gegen 20 Uhr 55 auf dem U-Bahnhof Gesundbrunnen in deutscher und arabischer Sprache Parolen gerufen haben. Nach Angaben von Zeugen skandierten die jungen Männer "nieder mit den USA" und gaben ihre Sympathie für den saudischen Millionär Osama bin Laden kund, der möglicherweise für die Anschläge in New York und Washington verantwortlich ist. Zuvor sollen sich die Randalierer in der U-Bahn in einem tragbaren Fernsehgerät Sendungen über die Terroraktionen in Amerika angesehen haben.

Die beiden BVG-Angestellten wollten auf dem U-Bahnhof die etwa zehn Randalierer stoppen. Diese schlugen dann zu, die BVG-Männer erlitten Verletzungen im Gesicht und am Körper. Zeugen mischten sich offenbar nur verbal ein, halfen aber den Opfern nicht. Nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus konnten die BVG-Angestellten wieder entlassen werden. Die Angreifer entkamen unerkannt. Die Polizei ermittelt gegen Unbekannt wegen gefährlicher Körperverletzung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben