Berlin : Schlaf ade

Andreas Conrad

Die Nacht sei nicht allein zum Schlafen da, behauptete einst Gustav Gründgens, und er hat dabei ganz bestimmt nicht ans Shoppen gedacht. In Zeiten der neuen Ladenschlussgesetze muss man die Konsequenzen dieser Weisheit ganz neu durchdenken. Zum einen scheint nicht hinreichend bedacht, inwieweit sich die durchgehend geöffneten Ladentüren vielleicht negativ auf hiesige Geburtenraten auswirken. Die Shopping- Zeit fehlt nun mal für andere Vergnügungen. Andererseits bieten sich auch Chancen für den Einkaufstourismus. Tagestouren nach Berlin fanden bislang in der Regel tatsächlich am Tage statt, hier gilt es umzudenken. Vorstellbar wären Angebote der Billig-Airlines, die mit dem letzten Flug Kaufwillige in die Stadt hinein und am Morgen mit dem ersten wieder hinausexpedieren. Den Rückflugpreis zahlte die Berlin Tourismus Marketing GmbH, gegen Vorlage hinreichender Kaufbelege. Und das Nachtflugverbot wäre nicht länger ein Problem.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben