Berlin : Schlag gegen Schmuggel von Zigaretten

-

Rund 7,4 Millionen Euro jährlich nehmen vietnamesische Händler beim verkauf illegal eingeführter Zigaretten in Berlin ein. Dieses Geschäft ist so einträglich, dass es Polizei und Zollfahndungsamt schwer fällt, es ganz zu unterbinden. Gestern aber gaben Ermittler des Landeskriminalamtes (LKA) einen Erfolg bekannt: Anfang November haben sie eine Lieferung von tschechischen Händlern an vietnamesische Großhändler in Berlin auffliegen lassen und in Tschechien zwei illegale Produktionsstätten zerstört.

„Ein größerer Schlag, wenngleich damit der illegale Handel noch lange nicht eingedämmt ist“, sagte Manfred Welp von der „Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Zigaretten“. Denn der illegale Zigarettenhandel, der hauptsächlich von Vietnamesen betrieben wird, gehört zur organisierten Kriminalität. Die Zigaretten werden mittlerweile auf allen möglichen Transportwegen von eigens gebauten Lastwagen, Kleintransportern, aber auch per Zug oder Schiff zumeist aus Osteuropa nach Berlin geschmuggelt. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar