Berlin : Schlangenbiss: Experten aus Berlin halfen bei Notfall in Fulda

weso

Mit einer Ferndiagnose konnten die Schlangenexperten des Berliner Tierparks, Falk Dathe und Dieter Preisler, am Mittwochabend bei einem Notfall im osthessischen Eichenzell bei Fulda helfen. Sie wurden von einem Arzt des Fuldaer Krankenhauses angerufen, der eine 17-Jährige behandelte, die von einer Schlange gebissen worden war. Der Halter der Schlange wusste zwar den lateinischen Namen seines Tieres und gab an, eine ungiftige Schlange gekauft zu haben, aber alle Beteiligten waren sich unsicher, als die junge Frau plötzlich Vergiftungssymptome zeigte. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie konnte die Schlange als ungiftige Schwarznatter (Coluber constrictor) identifiziert werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben