Berlin : Schlaudumm

NAME

Von Klaus Kurpjuweit

Schlau. Schlau. Zum europaweiten Nahverkehrstag – und nicht wegen der Wahl – hatten die BVG und die S-Bahn gestern Fahrten zum Nulltarif angeboten. So verbessert man das Image. Klar. Wohl in der Begeisterung über die eigene gute Idee haben die Verkehrsbetriebe aber „vergessen“, auch die Fahrgäste zu informieren, die die gute Tat vorher nicht in der Zeitung lesen konnten. Touristen zum Beispiel. An den meisten Automaten waren jedenfalls keine Hinweise angebracht, vor allem nicht bei der BVG. Und so kauften die Unkundigen auch am Tag der Freifahrten munter Fahrscheine. Außer Betrieb waren die Automaten nicht. Nur ab und zu wiesen Mitarbeiter die Kaufwilligen darauf hin, dass sie sich das Geld ausnahmsweise sparen konnten, und auch Fahrgäste machten andere auf die Freifahrten aufmerksam. Viele glaubten es sofort, andere waren misstrauisch und zogen sich doch lieber einen Fahrschein. Erst auf dem Bahnsteig wurden die Fahrgäste bei der U-Bahn über Lautsprecher und Hinweise im elektronischen Anzeigesystem informiert. Für viele zu spät. Von wegen Imagegewinn. Jetzt war der Ärger richtig groß. Dumm. Dumm.

0 Kommentare

Neuester Kommentar