Berlin : Schlechte Luft in der Stabi

-

Seit Jahren atmen Besucher und Beschäftigte der Staatsbibliothek in der Potsdamer Straße gesundheitsschädliche Luft ein, ohne dass etwas dagegen unternommen wird. Das sagt Claudia Hämmerling, die verbraucherpolitische Sprecherin der Grünen im Abgeordnetenhaus. „Die Klimaanlage hat starke HygieneMängel. Sie bläst Mineralfasern in die Raumluft, die Krebs erzeugen können, und dazu deutlich mehr gesundheitsschädliche Keime, als es zugelassen ist.“ Die Senats-Kulturverwaltung kenne das Problem. Das gehe aus der Antwort auf eine entsprechende kleine Anfrage der Grünen im Parlament hervor.

Auch der Hausherr, die Stiftung Preußischer Kulturbesitz, wisse davon. Das bestätigt Robert Rath, Sprecher das Landesamtes für Arbeitsschutz. Es sei auch richtig, „dass künstliche Mineralfasern Krebs erregen können.“ Dazu sagte Stefanie Hauer, die Sprecherin der Stiftung Preußischer Kulturbesitz: „Die Anlagen werden derzeit überarbeitet, die gröbsten Mängel sind bereits beseitigt.“ Dass die Mineralfasern krebserregend sein könnten, dementiert sie. „Erst im Februar haben wir ein Asbest-Gutachten in Auftrag gegeben, mit dem Ergebnis, dass keine Krebsgefahr besteht.“ mne

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben