• Schlechte Noten für Berliner Politik: Bürger sind unzufrieden mit Wowereit und Senat

Schlechte Noten für Berliner Politik : Bürger sind unzufrieden mit Wowereit und Senat

Die Zufriedenheit der Berliner mit dem rot-schwarzen Senat und dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit ist einer Umfrage zufolge auf die niedrigsten Werte seit Jahren gefallen. Nur noch 20 Prozent der Befragten wünschen sich eine erneute Kandidatur Wowereits.

von
Nur noch ein kleiner Teil der Berliner ist noch zufrieden mit der Arbeit von Klaus Wowereit.
Nur noch ein kleiner Teil der Berliner ist noch zufrieden mit der Arbeit von Klaus Wowereit.Foto: dpa

Mehr als zwei Drittel der Berliner sind unzufrieden mit der Arbeit des rot-schwarzen Senats. In einer repräsentativen Umfrage äußerten sich laut der „Abendschau“ des RBB nur 25 Prozent zufrieden mit der Regierung von Klaus Wowereit (SPD). Das sei der schlechteste Wert seit neun Jahren. Auch Wowereit selbst bekommt schlechte Noten: Nur 26 Prozent sind mit seiner Arbeit zufrieden und lediglich 20 Prozent der Befragten wünschten sich, dass er zur Wahl 2016 noch einmal antritt. Auch unter den SPD-Anhängern seien es nur 34 Prozent. Innensenator Frank Henkel (CDU) kommt auf 32 Prozent Zufriedenheit für seine Arbeit. Mit 28 Prozent wäre die CDU laut der Umfrage zurzeit stärkste politische Kraft in Berlin. Die SPD käme auf 24 Prozent. Die Grünen sinken auf 16 Prozent, die Linke legt zu auf 18 Prozent, Piraten und AfD erreichen je vier.

49 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben