Berlin : Schlemmen und Kontakte knüpfen Volles Haus: 360 Gäste bei der Meisterköche-Gala

von

Selbst ein offizielles Galadinner ist nichts mehr für allzu sesshafte Gäste. Der Zeitgeist gebietet es, zu kommunizieren – und so hat sich auch die Gala der Berliner Meisterköche im Hotel Intercontinental, die am Sonnabend zum 17. Mal stattfand, zur Kontaktbörse der Berliner Wirtschaft fortentwickelt. Die von Jahr zu Jahr wachsende Veranstaltung entwickelt sich glänzend in ihrer Doppelfunktion als Schaufenster der Spitzengastronomie und Netzwerkertreffen der „Berlin Partner“.

360 Gäste, mehr geht eigentlich nicht im Ballsaal. „Wir hätten jeden Platz viermal besetzen können“, sagte Stefan Elfenbein, der Juryvorsitzende. Aus der vorgezogenen Weihnachtsfeier wie in den Neunzigern sei ein Ereignis geworden, „um das uns viel Städte nicht nur in Deutschland beneiden“. Unter den Gästen: Bausenator Michael Müller, BVG-Chefin Sigrid Nikutta und KPM-Chef Jörg Woltmann, ohne dessen großzügig ausgeliehene kleine Teller das Essen völlig den Halt verloren hätte.

Ohnehin: Spitzengastronomie. Da hat Berlin viel zu bieten, etwa die überwiegend eingewanderten jungen Leute, die sich mit dem Kreuzberger „Street Food Market“ in der Markthalle IX den Titel „Gastronomischer Innovator des Jahres“ verdient haben. Im großen Saal servierten die übrigen Preisträger: Stephan Hentschel von „Cookies Cream“ (Szenerestaurant des Jahres), Florian Glauert („Duke“ im Ellington Hotel), Philipp Liebisch („Sandak“ im Seeschlösschen Senftenberg) sowie Matthias Diether, Küchenchef im „First Floor“ des Palace-Hotels. Andrea Güttes vom Restaurant Markus Semmler wurde als Gastgeberin des Jahres geehrt. Thema in inoffizieller Runde: die neuen Michelin-Sterne. Und: Wer könnte nächstes Jahr Meisterkoch …? Aber bis dahin werden noch viele Menüs serviert. Bernd Matthies

Am 15. November erscheint Tagesspiegel Genuss - das neue Magazin für gutes Essen, Trinken und Kochen. Darin finden Sie unter anderem eine Anleitung von Meisterkoch Matthias Diether für ein exklusives Wintermenü – inklusive Rezeptheft zum Sammeln. Weitere Informationen unter www.tagesspiegel.de/shop-genuss. Vorbestellen kann man das Magazin unter der Telefonnummer 29021 520 (dann bis 14.11. 4,50 Euro), am Kiosk kostet es 6.50 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar