Schlossplatz : Polizei rettet Kran-Kletterer

Der 30-jährige Mann, der seit gestern Abend auf einen Baukran am Schlossplatz in Mitte ausharrte, ist von Beamten zum Boden zurück gebracht worden. Die Motive des Mannes sind bislang unklar.

Berlin - Zwei Beamte des Spezialeinsatzkommandos waren gegen 11 Uhr 15 ebenfalls auf den Kran an der Baustelle des Palastes der Republik gestiegen und konnten den Mann im Führerhäuschen des Krans beruhigen, sagte ein Polizeisprecher. Der 30-Jährige hatte sich auf dem 50 Meter hohen Kran so verschanzt, dass er alleine nicht mehr zurück konnte.

Nach Polizeiangaben war der Mann bereits gegen 23 Uhr 30 auf den Kran gestiegen und hatte von dort telefonisch die Feuerwehr informiert. Die Polizei war auch mit ihrer Verhandlergruppe vor Ort, ein Kontakt zu dem Mann gestaltete sich jedoch schwierig, da der Mann nur ein Mobiltelfon ohne SIM-Karte dabei hatte, mit dem er zwar selbst Notrufnummern wählen, jedoch nicht selbst angerufen werden konnte.

Die Motive des Mannes sind bislang unklar. Laut Polizei hat der 30-Jährige allerdings bereits in der Vergangenheit mehrmals Polizeieinsätze ausgelöst, weil er auf Kräne geklettert ist. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben