Humboldt-Forum : Kabinett beschließt Stiftung für Stadtschloss

Kanzlerin und Minister haben sich darauf geeinigt, alle Planungen für den Wiederaufbau des Stadtschlosses in einer Stiftung zu organisieren. Bauminister Tiefensee verteidigte die hohen Kosten für den Prestigebau.

Stadtschloss
Die Computersimulation zeigt rechts im Bild das Schloss auf dem Platz, auf dem vorher der Palast der Republik stand. -Foto: dpa

BerlinDas Bundeskabinett hat am Mittwoch in Berlin die Errichtung der "Stiftung Berliner Schloss - Humboldtforum" beschlossen. Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) sagte, "mit der Stiftung ist nun der Weg frei für eine zügige Umsetzung des vom Deutschen Bundestag beschlossenen Wiederaufbaus des Berliner Schlosses mit dem Humboldtforum". Neben den Aufgaben als Bauherrin wird es Anliegen der Stiftung sein, Spenden einzuwerben, um das vorgesehene Spendenaufkommen von 80 Millionen Euro zu erreichen.

Die Stiftung soll Eigentümerin des Berliner Schlosses werden, das mit Mitteln des Bundes, des Landes Berlin und mit Spenden errichtet wird. Sie wird sich auf die Bauphase des Projekts konzentrieren und keine Betreiberfunktionen für das Humboldtforum übernehmen. Die Stiftung wird eine ständige Ausstellung zu dem Thema "Historische Mitte Berlin - Identität und Rekonstruktion" entwickeln.

Dem Stiftungsrat sollen fünf vom Bundestag benannte Mitglieder, drei Vertreter der Bundesregierung, zwei des Landes Berlin, zwei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und je ein Vertreter der übrigen Nutzer angehören. Der Rat beschließt das Arbeitsprogramm, entscheidet über den Finanz- und Stellenplan und beruft den Vorstand sowie die Mitglieder des Kuratoriums. Die konstituierende Sitzung des Rates soll vor der Sommerpause stattfinden.

552 Millionen Kosten trotz Wirtschaftskrise? Tiefensee: "Deutschland ist eine Kulturnation"

Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee (SPD) verteidigte im ZDF-"Morgenmagazin" die Entscheidung, trotz der Wirtschafts- und Finanzkrise Millionen für ein Schloss auszugeben. "Quer gegen die Wirtschaftskrise wollen wir zeigen: Deutschland ist eine Kulturnation", sagte Tiefensee. Er sei sich sicher, "dass die Spenden kommen werden". Die Stiftung soll 80 Millionen Euro für die Fassade sammeln, der Förderverein hat bislang 10,5 Millionen Euro zusammen. Tiefensee betonte, es bleibe bei 552 Millionen Euro als Obergrenze für die Baukosten. Der Bund gibt 440 Millionen Euro.

Der Bau des Stadtschlosses soll 2010 nach den Entwürfen des italienischen Architekten Franco Stella beginnen und bis 2013 oder 2014 abgeschlossen sein. Einen Teil der 40 000 Quadratmeter Nutzfläche des Humboldtforums wird neben der Humboldt-Universität und der Zentral- und Landesbibliothek die Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit den außereuropäischen Sammlungen nutzen. Das teilweise kriegszerstörte Stadtschloss war 1950 auf Anweisung der damaligen DDR-Machthaber gesprengt worden. (jz/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben