Museumsinsel : Palast bis Frühjahr 2009 verschwunden

Am Schlossplatz sollen spätestens im Frühjahr 2009 alle Überreste des Palastes der Republik verschwunden sein - stattdessen plant der Senat dort einen "Spiel- und Sportrasen". Auch die Parkplätze sollen zugunsten von Grünflächen verschwinden.

Palast
Die Überreste des Palasts im Mai 2008. -Foto: dpa

BerlinDie Ruine des früheren DDR-Palastes der Republik soll bis zum Frühjahr 2009 abgerissen sein. Danach entsteht am Berliner Schlossplatz neben der "Temporären Kunsthalle" zunächst eine "Begrünung mit Spiel- und Sportrasen" bis zum geplanten Baubeginn des Humboldt-Forums mit den historischen Fassaden des Berliner Stadtschlosses ab 2010. Zu diesem Zeitpunkt soll auch mit dem Bau für den U-Bahnhof Museumsinsel begonnen werden, durch den einmal die U5 vom Hauptbahnhof zum Alexanderplatz führen soll.

Der Zeitplan geht aus einer Antwort von Senatsbaudirektorin Regula Lüscher hervor; die FDP hatte zuvor eine entsprechende Kleine Anfrage im Abgeordnetenhaus gestellt. Zurzeit finden auf dem Areal noch archäologische Grabungen statt, um die Überreste eines früheren Dominikanerklosters zu sichern. Bis zum Sommer 2009 wird es noch weitere Grabungen auf dem Schlossplatz geben.

Im Zuge der Begrünung des Areals sollen auch die asphaltierten Flächen verschwinden, die heute als Parkplatz genutzt werden. Stattdessen plant die Senatsbauverwaltung dort "begehbare, hölzerne Passagen und verschiedenartige Rasenflächen". Inmitten des Rasens soll wiederum der Sockel des früheren Nationaldenkmals als Terrasse für kulturelle Aktivitäten dienen. (jvo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar