Stadtschloss : 15 Millionen Euro an Spenden eingegangen

Der Förderverein Berliner Schloss ist zuversichtlich, dass die angestrebte Spendensumme von 80 Millionen Euro erreicht werden kann. Der Baubeginn des sogenannten Humboldt-Forums ist für 2010 vorgesehen.

BerlinDer Förderverein Berliner Schloss hat nach eigenen Angaben bisher 15 Millionen Euro Spendengelder für den Wiederaufbau der historischen Fassade des Stadtschlosses gesammelt. Der Geschäftsführer des Vereins, Wilhelm von Boddien, sagte im RBB-Inforadio, er sei zuversichtlich, dass die angestrebte Gesamtspendensumme von 80 Millionen Euro erreicht werde. Er verwies darauf, dass die bisher gesammelten Gelder in einer Zeit zusammengekommen seien, in der es noch keine Klarheit über die Realisierung des Projekts gegeben habe. "Aller Anfang ist schwer", betonte Boddien.

Der Geschäftsführer sieht die Hauptaufgabe seines Vereins darin, auf die Qualität der anzufertigenden Fassadenelemente zu achten. "Da haben wir Verpflichtungen unseren Spendern gegenüber." Den angestrebten Fertigstellungstermin 2013 nannte Boddin ehrgeizig. Er wäre auch bei einer leichten Verzögerung zufrieden.

Die Kostengrenze für den Bau des sogenannten Humboldt-Forums wurde vom Bundestag auf 552 Millionen Euro festgelegt. Davon finanziert der Bund 440 Millionen Euro, 32 Millionen Euro kommen vom Land Berlin. Vom Verein wird ein "verbindlich zu erbringendes Spendenaufkommen" von 80 Millionen Euro erwartet. Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) hatte am Montag den internationalen Realisierungswettbewerb für die Wiedererrichtung des Berliner Stadtschlosses gestartet. Der Baubeginn ist für 2010 vorgesehen. (nal/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben