Zentrale Wiese : Königlicher Rasen am Schloßplatz

Der erste 40-Tonnen-Lkw kam am frühen Morgen, direkt von der Autobahn. Und schon am Mittag lag der erste Rasenstreifen auf dem Schloßplatz. "Bis Freitag wollen wir fertig sein", sagt Landschaftsarchitekt Christoph Hartmann, 45.

von
282865_0_8bbb49a6.jpg
Frische Auslegware. Seit Mittwoch früh werden die 50 Meter langen Rasenstreifen auf dem Schloßplatz ausgeklappt und...Foto: Thilo Rückeis

Rund 18.000 Quadratmeter Rasen werden in dieser Woche in zehn Lastwagen geliefert. Das Grün stammt aus den Niederlanden, von einer Firma mit prunkvollem Namen: „Queens Gras“, königlicher Rasen. 

Der Siegerentwurf und die Platzierten für das Schloss
Martin Heller (l.), neuer Projektleiter für das Humboldt-Forum, verspricht ein Schloss für alle. Kulturstaatsminister Bernd Neumann freut's.Weitere Bilder anzeigen
1 von 21Foto: dpa
29.07.2009 08:29Martin Heller (l.), neuer Projektleiter für das Humboldt-Forum, verspricht ein Schloss für alle. Kulturstaatsminister Bernd...


Hartmanns Ingenieursbüro, das sich in Lübars befindet, war schon verantwortlich für den Spreebogenpark zwischen Hauptbahnhof und Kanzleramt. Und auch die Firma „Queens Gras“ ist keine Unbekannte: Die Firma gilt als einer der drei Branchenführer in Europa, hat den Rasen für Stadien in Moskau, Mailand und Amsterdam geliefert. Das Grün für Berlin wird abends im 567 Kilometer entfernten Drouwen in Streifen aus dem Boden geschält. Diese sind einen Meter breit, 50 Meter lang, zwei Zentimeter dick und werden wie ein Tuch zusammengefaltet. Die Lastwagen fahren nachts, dann heizen sie – und der Rasen – sich nicht so schnell auf. Kosten nannte Hartmann keine; sie dürften aber bei weit über 100 000 Euro liegen.

Am 10. Juli dürfen dann alle auf die neue zentrale Wiese, auch Hartmann wird mit seinem Sohn Victor vorbeikommen und einen Fußball mitbringen: „Der macht dem Rasen gar nichts aus.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben